Ziel vs. Leistung

Anlässlich der Verabschiedung der Ziel- und Leistungsvereinbarungen (ZLV) zwischen Land und Hochschulleitungen kritisieren die Juso-Hochschulgruppen Thüringen das Zustandekommen der Ergebnisse. Dabei geht es zum einen um den vorherrschenden…

CDU-Landrat muss sich für Kameradschaftsvergleich entschuldigen!

Die Jusos Thüringen kritisieren die Verweigerung des Gothaer Landrats Konrad Gießmann (CDU) zur Nutzung der Gothaer Herzog-Ernst-Schule für den jährlich stattfindenden „Antirassistischen und antifaschistischen Ratschlag“.

Alles was ich will – Jusos starten in Weimar Jugendkampagne

,
Auf der Landeskonferenz der Jusos Thüringen in Weimar gaben die Jusos den Startschuss für ihre Jugendkampagne „Alles was ich will!“, bei der bis zur Landtagswahl 2014 die jungen Menschen in Thüringen ihre Wünsche und Ziele einbringen können. „Diskussionsfreudig, partizipativ und kreativ sind die Leitlinien unserer Kampagne“, so Markus Giebe, Landesvorsitzender der Jusos Thüringen.

Juso-Landeskonferenz: Asylpolitik ist wichtiger als die Koalition!

Die Jusos wollen in Sachen „Asylpolitik“ keine Kompromisse mit der CDU! Das beschloss der SPD-Jugendverband einstimmig am zweiten Tag seiner diesjährigen Landeskonferenz in Weimar.

Neuer Kommunaler Finanzausgleich darf keine falschen Anreize setzen!

Die Jusos Thüringen kritisieren den vom Finanzminister Voß derzeit erarbeiteten Entwurf zur Neustrukturierung des Kommunalen Finanzausgleichs.

Wir lassen uns nicht zum Schweigen bringen!

Am 22. Juli 2011 tötete ein rechtsextremer Terrorist in Norwegen 77 Menschen. Im Gedenken daran rufen SPD Thüringen und Jusos Thüringen mit einer gemeinsamen Erklärung zu einer Schweigeminute am Sonntag, den 22. Juli um 18 Uhr auf.

Gebührenfreiheit für Kitas statt Betreuungsgeld

„Wenn Frau Lieberknecht die Einführung eines Betreuungsgeldes auf Bundesebene fordert, diskreditiert sie jede Kindertagesstätte in Thüringen als reine Aufbewahrungsstation. Es gibt sonst keinen vernünftigen Grund neben dem Kindergeld eine staatliche Subvention zu zahlen, damit Kinder daheim gelassen werden.“, kritisiert der Juso Landesvorsitzende Markus Giebe die Thüringer Ministerpräsidentin.

Jusos starten Kampagne für gerechte Löhne: “CDU muss Mindestlohn-Blockade aufgeben”

„Wir brauchen einen gesetzlichen Mindestlohn als Basis, genauso wie wir den Einsatz jedes Einzelnen für gerechte Löhne brauchen“, so Juso-Landeschef Markus Giebe heute in Erfurt zu Beginn der Kampagne der Jusos Thüringen für gerechte Löhne am morgigen Samstag in Gera.