Zum inter­na­tio­na­len Kin­der­tag am 1. Juni for­dern die Jusos Thü­rin­gen mehr Mit­be­stim­mung von Kin­dern und Jugend­li­chen und stär­kere Inves­ti­tio­nen in die Ein­rich­tun­gen der Jugendarbeit.

Viele sind es gewohnt, dass Erwach­sene über Kin­der hin­weg ent­schei­den: Ob es um den nächs­ten Urlaub geht oder die rich­tige Frei­zeit­ge­stal­tung : Oft über­ge­hen Erwach­sene die Inter­es­sen der Kin­der und Jugend­li­chen, weil sie glau­ben es bes­ser zu wis­sen oder weil sie schlicht ver­ges­sen, Kin­der nach ihrer Mei­nung zu fra­gen. Aus demo­kra­tie­päd­ago­gi­scher Sicht ist das fatal.

„Wenn junge Men­schen schon in jun­gen Jah­ren erfah­ren, dass sie ihre Umwelt wirk­sam mit­ge­stal­ten kön­nen, ist das ein wich­ti­ger Bau­stein für eine demo­kra­ti­sche Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung“, ist die Lan­des­vor­sit­zende der Jusos Thü­rin­gen, Saskia Sche­ler, über­zeugt. „Wenn wir wol­len, dass Kin­der und Jugend­li­che wirk­sam in die Ent­schei­dun­gen ihrer Lebens­welt ein­ge­bun­den sind, dann braucht es aber mehr als nur ein Umden­ken. Vor allem benö­ti­gen wir stär­kere Inves­ti­tio­nen in die Jugend­ar­beit, die die Grund­lage dafür bie­tet, dass junge Men­schen ent­schei­den kön­nen, wie und wofür sie sich ein­brin­gen. Starke Jugend­hil­fe­aus­schüsse vor Ort sind dabei die Garan­ten dafür, dass die Jugend­ar­beit ver­läss­lich finan­ziert wird“, so Sche­ler weiter.

Die Jusos Thü­rin­gen set­zen sich dafür ein, dass min­des­tens 10% der Aus­ga­ben der Jugend­hilfe auch in die Jugend­ar­beit flie­ßen. „Wir wol­len, dass finan­zi­elle Mit­tel direkt dort ankom­men, wo sich Kin­der und Jugend­li­che enga­gie­ren – zum Bei­spiel in Jugend­zen­tren, bei Ange­bo­ten für mehr Mit­be­stim­mung im eige­nen Stadt­teil, bei den ört­li­chen Jugend­ver­bän­den und den Stadt- und Kreis­ju­gend­rin­gen“, for­dert Sche­ler. Eine wei­tere Anlauf­stelle für Jugend­li­che, die sich enga­gie­ren wol­len, gibt es laut Sche­ler über­all in Thü­rin­gen: „Junge Men­schen, die was ver­än­dern wol­len, sind bei uns Jusos immer an der rich­ti­gen Stelle!“ Seit Anfang des Jah­res rufen die Jusos mit dem Hash­tag #Ich­bin­po­li­tisch gezielt junge Men­schen dazu auf, sich poli­tisch zu enga­gie­ren, beson­ders um dem zuneh­men­den Rechts­ruck etwas ent­ge­gen­zu­set­zen. Mehr dazu erfah­ren Sie unter: http://www.jusosthueringen.de/ichbinpolitisch

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.