Das Thü­rin­ger Lan­des­amt für Sta­tis­tik hat in ihrer heu­ti­gen Pres­se­mit­tei­lung, eine deut­lich höhere Anzahl an Ein­kom­mens­mil­lio­nä­ren in ihrer Sta­tis­tik fest­ge­stellt. Der Lan­des­vor­sit­zende der Jusos Thü­rin­gen, Oleg Shev­chenko,  sieht die schlei­chende Kon­zen­tra­tion von Geld in Hän­den von Weni­gen als Alarm­si­gnal. „Die Bun­des­re­pu­blik leis­tet sich eine viel zu lasche Besteue­rung der Rei­chen.“ Die Jusos wol­len den Druck auf die Koali­tion im Bund erhö­hen: „Poli­tik für die Vie­len ist das wich­tigste sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Ver­spre­chen. Des­halb muss der Spit­zen­steu­er­satz deut­lich erhöht wer­den.“, meint Shev­chenko. „Wenn wir sozia­len Zusam­men­halt wol­len, kön­nen wir nicht län­ger zuse­hen, wie die Schere zwi­schen Arm und Reich immer wei­ter aus­ein­an­der­klafft.“. Auch die breit debat­tierte Ver­mö­gens­steuer für große Ver­mö­gen ist für die Jusos längst über­fäl­lig. Mit der Ein­füh­rung der Steu­ern wür­den auch wei­tere Finan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten für Maß­nah­men des Kli­ma­schut­zes zur Ver­fü­gung stehen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box