„Wir brau­chen einen gesetz­li­chen Min­dest­lohn als Basis, genauso wie wir den Ein­satz jedes Ein­zel­nen für gerechte Löhne brau­chen“, so Juso-Lan­des­chef Mar­kus Giebe heute in Erfurt zu Beginn der Kam­pa­gne der Jusos Thü­rin­gen für gerechte Löhne am mor­gi­gen Sams­tag in Gera.

„Das immer noch mehr als ein Drit­tel der Beschäf­tig­ten in Thü­rin­gen weni­ger als 8,50 Euro in der Stunde ver­dient ist ein Skan­dal und liegt auch an der gerin­gen Tarif­bin­dung der Unter­neh­men. Hier muss der Staat ein­grei­fen und einen gesetz­li­chen Min­dest­lohn eta­blie­ren“ so der Juso-Chef. „Die CDU muss ihre Min­dest­lohn-Blo­ckade auf­ge­ben und sich end­lich gemein­sam mit der SPD für einen gesetz­li­chen Min­dest­lohn ein­set­zen. Alle bis­he­ri­gen Ver­laut­ba­run­gen aus der CDU waren auf Ver­zö­ge­rung und Blo­ckade aus­ge­legt, doch der gesetz­li­che Min­dest­lohn wird kom­men, auch wenn sich die CDU noch dage­gen wehrt“ ist sich der Juso-Vor­sit­zende Mar­kus Giebe sicher.

Bei den Akti­ons­ta­gen der Jusos Thü­rin­gen am Sams­tag in Gera und am kom­men­den Diens­tag in Gotha kön­nen junge und ältere Men­schen sym­bo­lisch in einer Bun­gee-Run-Anlage um das „beste Ausbildungsgehalt/ den bes­ten Lohn wett­ei­fern“. „Wir wol­len damit zei­gen, dass sich lohnt um bes­sere Löhne zu kämp­fen und das es ohne kräf­ti­gen Ein­satz nicht funk­tio­nie­ren wird, die Wider­stände aus der CDU und eini­gen Tei­len der Wirt­schaft gegen einen gesetz­li­chen Min­dest­lohn zu über­win­den“, so Giebe.

Juso-Akti­ons­tage für faire Löhne:

Sams­tag, 14.04.2012 Gera, Event­flä­che vor dem Kul­tur- und Kon­gress­zen­trum Gera
Ver­an­stal­tungs­be­ginn: 12:00 Uhr – Ende: 16:00 Uhr

Diens­tag, 17.04.2012 Gotha, Neumarkt
Beginn: 15.00 Uhr Ver­an­stal­tungs­be­ginn – Ende: 18.00 Uhr

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.