Liebe Genos­sin­nen und Genossen,

wir alle sind geschockt von den Ereig­nis­sen in Nor­we­gen. Unsere Gedan­ken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen.

Die fei­gen Anschläge in Nor­we­gen spren­gen unsere Vor­stel­lungs­kraft. Nie­mals hät­ten wir eine sol­chen Tat für mög­lich gehal­ten. Unsere Genos­sin­nen und Genos­sen von der AUF in Nor­we­gen sind offen­bar direk­tes Ziel gewor­den, weil sie für eine welt­of­fene und tole­rante Gesell­schaft gekämpft haben. Die nor­we­gi­sche Sozi­al­de­mo­kra­tie weiß uns und unsere Soli­da­ri­tät in die­ser schwie­ri­gen Zeit auf ihrer Seite.

Mit der AUF ver­bin­det uns eine starke gemein­same Geschichte. Lasst uns den nor­we­gi­schen Genos­sin­nen und Genos­sen gerade jetzt zei­gen, dass wir bei ihnen sind. Ihr könnt eurer Trauer zum Bei­spiel in unse­rem vir­tu­el­len Kon­do­lenz­buch und über das Pic-Badge der AUF für die sozia­len Netz­werke Aus­druck verleihen.

Die­ser Anschlag traf uns in der Woche vor dem IUSY-Fes­ti­val am Atter­see in Öster­reich. Dort woll­ten wir mit rund 3000 Genos­sin­nen und Genos­sen aus der gan­zen Welt ein deut­li­ches Zei­chen für inter­na­tio­nale Soli­da­ri­tät und gegen Hass set­zen. Das Fes­ti­val wird nun über­schat­tet sein von den schreck­li­chen Ereig­nis­sen in Nor­we­gen. Umso wich­ti­ger ist es jetzt, dass wir nächste Woche zusam­men kom­men. Lasst uns beim IUSY-Fes­ti­val ein deut­li­ches Zei­chen für Tole­ranz, für Demo­kra­tie und gegen den Ter­ro­ris­mus set­zen. Unser Ziel ist die fried­li­che, demo­kra­ti­sche und sozia­lis­ti­sche Welt. Nie­mand, auch keine Ter­ro­ris­ten, wer­den uns so ein­schüch­tern kön­nen, dass wir von die­sem Ziel ablas­sen. Lasst uns gemein­sam zei­gen: Unsere Idee ist stär­ker als ihre Gewalt!

(www.jusos.de)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.