„Pop, Poli­tik und Feminismus“

Eine Rezen­sion von Nata­lie von But­ler der Jusos Weimar/Weimarer Land

Es ist 2020 – und ich habe ein Lieb­lings­ma­ga­zin. Für die Aus­sage wurde ich schon das ein oder andere Mal etwas belus­tigt beäugt. Wer liest im digi­ta­len Zeit­al­ter schon noch Maga­zine, außer wenn diese bei Ver­wand­ten auf dem Klo lie­gen? (Das Missy Maga­zine habe ich aber über Emp­feh­lun­gen von Freun­din­nen ent­deckt, bis­her habe ich das noch nicht in Bade­zim­mern gefun­den. Aber im Kiosk am Wei­ma­rer Bahn­hof habe ich das Maga­zin schon mal gesichtet!)

Aber genau was macht diese Zeit­schrift so beson­ders, dass ich sie zu mei­nem Lieb­lings­ma­ga­zin erko­ren habe und euch allen ans Herz lege?
Das Missy Maga­zine gibt es seit 2008, erscheint alle zwei Monate und ist eine inter­sek­tio­nale qeer­fe­mi­nis­ti­sche Zeit­schrift. Es steht für ein offe­nes Gespräch über Sex, beleuch­tet und ana­ly­siert Dis­kri­mi­nie­rungs­for­men jeg­li­cher Art, hin­ter­fragt Macht­dy­na­mi­ken, zusam­men mit aktu­el­len (queer­fe­mi­nis­ti­schen) Emp­feh­lun­gen zu Musik, Film und Lite­ra­tur. Per­spek­ti­ven, die in ande­ren Medien oft unter­ge­hen, wird hier ein Raum gege­ben. Die Missy soll bil­den und unter­hal­ten gleich­zei­tig – eine Grat­wan­de­rung, die der Redak­tion mei­ner Mei­nung nach oft gelingt.
Doch was heißt das eigent­lich, ein ‚qeer­fe­mi­nis­ti­sches‚ Magazin?

Queer­fe­mi­nis­mus ist ein inklu­si­ver, inter­sek­tio­nal den­ken­der Femi­nis­mus. Oder wie die Missy-Redak­tion sagt: „Femi­nis­mus, klar. Haste gehört. Findste gut. Bey­oncé ist Femi­nis­tin und Emma Wat­son und so. Also, was kann daran nicht geil sein? Geht das über­haupt? Ungeil­er­weise geht das. Weil unter dem Deck­man­tel des Femi­nis­mus auch gro­ßer Mist pas­siert. Näm­lich immer dann, wenn Men­schen aus­ge­schlos­sen wer­den: Migrant*innen, Rom*nja, Schwarze Men­schen und Men­schen of Color, mus­li­mi­sche und jüdi­sche Men­schen, Men­schen mit Flucht­er­fah­rung – und jep, es geht noch wei­ter – Men­schen mit Behin­de­rung, Men­schen ohne aka­de­mi­schen Back­ground, Men­schen mit wenig Kohle, Sexarbeiter*innen, trans Men­schen, queere Men­schen, dicke Men­schen, Men­schen außer­halb des soge­nann­ten Wes­tens.“ (missy-magazine.de/ueber-uns; August 2020)

Die Missy gibt Raum für The­men wie Erleb­nisse von Trans­men­schen im Knast, (queer-)feministische Per­spek­ti­ven auf den Kampf für Kli­ma­ge­rech­tig­keit, oder Beträge zu gen­der­ge­rech­ter Spra­che – z.B. wie nicht-binäre Men­schen in der Spra­che reprä­sen­tiert wer­den kön­nen. Auch wenn euch viele die­ser Worte (noch) unbe­kannt vor­kom­men, sollte euch das nicht abschre­cken. Es gibt eine regel­mä­ßige Kolumne mit dem wun­der­ba­ren Titel „Hä?“ zu Wor­ten wie „post­mo­dern“, „mikro­ag­gres­sio­nen“, „toxic mas­cu­linity“, … , die es auch ohne pay­wall online gibt, um diese Infor­ma­tio­nen zugäng­lich für alle zu machen. 

Das Maga­zin rüt­telt wach, ist unbe­quem, kri­tisch, manch­mal pole­misch und zutiefst erschüt­ternd; aber gleich­zei­tig erhei­ternd, leicht und selbst­iro­nisch. Es steht für einen Aus­tausch über gesell­schafts­re­le­vante The­men, für eine Art von Gesell­schaft, die mög­lichst viele Per­spek­ti­ven und Men­schen mitdenkt.
Wenn ihr also das nächste Mal gelang­weilt in einer Bahn­hofs­halle war­tet, guckt euch bei eurem local Kiosk um, viel­leicht erspäht ihr ja ein Missy Maga­zine! Ansons­ten freut sich die Missy-Redak­tion bestimmt über ein Abo. Das Maga­zin lässt die Liebe zu Print­me­dien wie­der erwa­chen (obwohl es natür­lich eine digi­tal-Abo Mög­lich­keit gibt).
Fin­den könnt ihr alle Infor­ma­tio­nen zu aktu­el­len Aus­ga­ben und Abos bei missy-magazine.de.

Außer­dem: auf der Missy-Web­seite ist die Such­funk­tion eine kleine Katze mit einer Lupe in der Hand. Spä­tes­tens dann erweicht jedes Internet-Katzen-Herz. 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.