Die Jusos Thürin­gen rufen für Fre­itag zum Gedenken an den Holo­caust auf. “Am 27. Jan­u­ar 1945 wurde das Konzen­tra­tions- und Ver­nich­tungslager Auschwitz-Birke­nau durch die Rote Armee befre­it. Wir gedenken der Mil­lio­nen Jüdin­nen und Juden, Sinti*ze, Roman*ja, Homo­sex­ueller, Behin­dert­er, poli­tisch Ander­s­denk­ender und Ver­fol­gter, die von unseren Vor­fahren in den deutschen Konzen­tra­tions- und Ver­nich­tungslagern qualvoll ermorde­tet wur­den. Unser Dank gilt den Widerstandskämpfer*innen, den Amerikaner*innen, Engländer*innen, Französin­nen und Fran­zosen, den Russ*innen und allen anderen Men­schen, die ihr Leben dafür gaben, den Nation­al­sozial­is­mus zu besiegen”, so Sask­ia Schel­er, Lan­desvor­sitzende der Jusos Thüringen.

Seit 1996 ist der 27. Jan­u­ar nationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Nation­al­sozial­is­mus. “Dieser Tag gehört den Opfern. Er darf nicht Gegen­stand von geschicht­sre­vi­sion­is­tis­chen Umdeu­tungsver­suchen wer­den. Gle­ichzeit­ig mah­nt er uns, sich unser­er Ver­ant­wor­tung zu stellen, die Ver­brechen unser­er Vor­fahren aufzuar­beit­en und an jedem Tag im Jahr, öffentlich wie auch pri­vat, gegen jede Form von Anti­semitismus, Diskri­m­inierung und Men­schen­feindlichkeit vorzuge­hen”, so Schel­er weiter.

“Wir rufen alle auf, an den Gedenkver­anstal­tun­gen des 27. Jan­u­ar teilzunehmen und an die Opfern des Nation­al­sozial­is­mus zu erin­nern”, so Schel­er abschließend.

Sask­ia Schel­er, Lan­desvor­sitzende der Jusos Thüringen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box