grafik-wahlalter16Mit Unver­ständ­nis reagiert Thü­rin­gens Juso-Chef Mar­kus Giebe auf Äuße­run­gen des CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Mike Mohring. Im Rah­men der Vor­stel­lung einer von der CDU beauf­trag­ten Umfrage zur Akzep­tanz der Absen­kung des Wahl­al­ters für Kom­mu­nal- und Land­tags­wah­len auf 16 Jahre, behaup­tet die­ser, es bestehe ein Zusam­men­hang zwi­schen Voll­jäh­rig­keit und der ver­ant­wor­tungs­vol­len Wahr­neh­mung „staats­bür­ger­li­che Rechte“.

„Junge Men­schen sind sehr wohl in der Lage, Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men. Mit 16 Jah­ren ent­schei­den Jugend­li­che mit der Wahl ihres Aus­bil­dungs­plat­zes über die nächs­ten 40 Jahre ihres Lebens. Ver­ant­wor­tung und die Mög­lich­keit zur poli­ti­schen Mit­be­stim­mung haben nichts mit der Voll­jäh­rig­keit zu tun“, wider­spricht Giebe der CDU.

Mit der Ein­füh­rung des Wahl­rechts ab 16 Jah­ren würde Thü­rin­gen kei­nen Allein­gang wagen. In mehr als der Hälfte der Bun­des­län­der dür­fen 16jährige bereits an den Kom­mu­nal­wah­len teil­neh­men, in Bre­men und Schles­wig-Hol­stein bereits an Landtagswahlen.„Die Erwei­te­rung des Wahl­rechts jun­ger Men­schen macht man nicht an Umfra­gen von bereits Wahl­be­rech­tig­ten fest. Unser poli­ti­sches Sys­tem muss auf die brei­teste Basis gestellt wer­den. Es gilt immer wie­der zu hin­ter­fra­gen, ob wir dabei alle Bevöl­ke­rungs­grup­pen mit­neh­men“, so Giebe weiter.

Die Absen­kung des Wahl­al­ters sieht der Juso-Chef dabei als einen wich­ti­gen Schritt für mehr Mit­be­stim­mung jun­ger Men­schen. Die Jusos set­zen sich seit vie­len Jah­ren dafür ein, kin­der- und jugend­ge­rechte Betei­li­gungs­mög­lich­kei­ten aus­zu­bauen. „Wir brau­chen eine Lan­des­stra­te­gie für mehr Mit­be­stim­mung, die gute Bei­spiele aus den Kom­mu­nen und auf Lan­des­ebene sam­melt und die Basis dafür bil­det, ent­spre­chende Ange­bote flä­chen­de­ckend umzu­set­zen. Wir müs­sen jun­gen Men­schen auch Mut machen und ihnen zei­gen, dass wir Ver­trauen in ihre Ent­schei­dun­gen haben „, so Giebe abschließend.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.