Der Zwiespalt zwischen künstlerischem Selbstverständnis und wirtschaftlichen Zwängen

Der zweite Lockdown trifft auch die Kultur-, Kreativ- und Veranstaltungsbranche sehr hart.

Doch wie schlimm ist es wirklich aktuell um die Branche bestellt? Welche Rolle wollen Kulturschaffende in der Gesellschaft einnehmen und welcher Stellenwert wird Kultur letztendlich zugeschrieben? Und grundsätzlich: Wie kann man einerseits als Künstler:in Kapitalismuskritik besingen und andererseits von der kapitalistischen Vermarktung der eigenen Kunst abhängig sein?

Gemeinsam mit Jan Rößler, Posaunist bei Moop Mama und Geschäftsführer des Musiklabels Mutterkomplex, wollen wir diesen Fragen auf den Grund gehen. Also schalt dich dazu und diskutiere mit, es wird sicher spannend und aufschlussreich!

Sonntag, 22. November 2020
19 bis ca. 20:30 Uhr
Online, als WebEx-Meeting

Mit solidarischen Grüßen aus dem Landesvorstand,

Daniel ✊

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.