Der Zwie­spalt zwi­schen künst­le­ri­schem Selbst­ver­ständ­nis und wirt­schaft­li­chen Zwängen

Der zweite Lock­down trifft auch die Kultur‑, Krea­tiv- und Ver­an­stal­tungs­bran­che sehr hart.

Doch wie schlimm ist es wirk­lich aktu­ell um die Bran­che bestellt? Wel­che Rolle wol­len Kul­tur­schaf­fende in der Gesell­schaft ein­neh­men und wel­cher Stel­len­wert wird Kul­tur letzt­end­lich zuge­schrie­ben? Und grund­sätz­lich: Wie kann man einer­seits als Künstler:in Kapi­ta­lis­mus­kri­tik besin­gen und ande­rer­seits von der kapi­ta­lis­ti­schen Ver­mark­tung der eige­nen Kunst abhän­gig sein?

Gemein­sam mit Jan Röß­ler, Posau­nist bei Moop Mama und Geschäfts­füh­rer des Musik­la­bels Mut­ter­kom­plex, wol­len wir die­sen Fra­gen auf den Grund gehen. Also schalt dich dazu und dis­ku­tiere mit, es wird sicher span­nend und aufschlussreich!

Sonn­tag, 22. Novem­ber 2020
19 bis ca. 20:30 Uhr
Online, als WebEx-Meeting

Mit soli­da­ri­schen Grü­ßen aus dem Landesvorstand,

Daniel ✊

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.