Priorität muss die Förderung von Kindertagesstätten haben. Finanzielle Anreize zu schaffen, damit Eltern ihre Kinder zu Hause betreuen ist das falsche Signal. Kindertagesstätten sind ein wichtiger Ort frühkindlicher Bildung und Sozialisation. Um diesem Anspruch gerecht zu werden ist eine qualitativ und quantitativ hochwertige Ausstattung der Kindertagesstätten erforderlich.

Mit dem modernsten Kita-Gesetz in Deutschland ist Thüringen auf einem guten Weg diese Anforderungen einzulösen. „Die Abschaffung des Landeserziehungsgeldes ist unter diesen Vorzeichen nur konsequent“, so Diana Lehmann, Landesvorsitzende der Jusos Thüringen. „Was an öffentlichen Mitteln in das Landeserziehungsgeld gesteckt wird, fehlt letztlich in der kommunalen Infrastruktur“, so Lehmann weiter.

Aber auch unter Aspekten der Gleichstellung von Frau und Mann ist das Erziehungsgeld überholt. „Die CDU versucht damit ihr konservatives Familienbild aufrecht zu erhalten und Mütter zurück an den Herd zu holen. Eltern Wahlfreiheit zu ermöglichen sieht anders aus“, so Diana Lehmann abschließend.