Der „Akti­ons­rat Bil­dung“ ver­öf­fent­lichte am 15. März sein Jah­res­gut­ach­ten 2009 zum Stand des Bil­dungs­sys­tems in Deutschland. 

Dazu stellt die Stell­ver­tre­tende Vor­sit­zende und bil­dungs­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Jusos Thü­rin­gen, Vir­gi­nie Klemm, fest: „Die Stu­die macht deut­lich, dass Thü­rin­gen mit an letz­ter Stelle in der Bil­dungs­po­li­tik steht. Zudem zeigt sich, dass Jungs im Bil­dungs­sys­tem immer stär­ker den Anschluss ver­lie­ren. Es wird einem erneut vor Augen geführt, dass es in unse­ren Bil­dungs­ein­rich­tun­gen nicht ein­mal einen Hauch Chan­cen­gleich­heit gibt. Schuld an die­sem Miss­stand ist auch die CDU-Lan­des­re­gie­rung. Wir müs­sen Bil­dung aber end­lich sozial gestalten.“ 

Für falsch hal­ten die Jusos hin­ge­gen die Emp­feh­lun­gen des „Akti­ons­rat Bil­dung“, wie die bil­dungs­po­li­ti­sche Spre­che­rin Klemm unterstreicht: 

„Mir ist unver­ständ­lich, wie der Akti­ons­rat auf der Basis sei­ner Ergeb­nisse ein pri­va­ti­sier­tes zwei­glied­ri­ges Schul­sys­tem for­dern kann. Die­ser Ansatz befin­det sich in ent­ge­gen gesetz­ter Rich­tung zur Lösung der Misere. 

Es ist offen­sicht­lich, dass das geglie­derte Schul­sys­tem reform­be­dürf­tig ist. Das Land Thü­rin­gen benö­tigt die staat­lich finan­zierte und gut orga­ni­sierte Gesamt­schule für alle Kin­der und Jugendlichen.“ 

Bestä­tigt sehen sich die Jusos Thü­rin­gen durch die aktu­elle Thü­rin­gen­um­frage von Infra­test Dimap. Laut den ver­öf­fent­lich­ten Zah­len for­dern 70% der Thü­rin­ger Bevöl­ke­rung ein gemein­sa­mes Ler­nen bis zur 8. Klasse. 

„Es ist hier, wie an vie­len ande­ren Stel­len: Der Wille der Bürger/innen ist keine Ori­en­tie­rung für die Poli­tik der CDU-Landesregierung. 

Die Alt­haus-Regie­rung hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren in kei­ner Form der Selek­tion in der Bil­dung ent­ge­gen gewirkt. Statt­des­sen wurde die Ober­stu­fen­re­form gegen Beden­ken und Wider­stände durch­ge­setzt und führte dadurch zur Abschaf­fung der Bil­dungs­viel­falt.“ meint Vir­gi­nie Klemm abschließend.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.