Anfang der Woche legte der Lenkungsausschuss des Nationalen Ausbildungspaktes seine Ausbildungsbilanz 2008 vor, in der es heißt: Die Wirtschaft schuf 2008 rund 86.500 neue Ausbildungsplätze. Da jährlich lediglich 60.000 Plätze neu geschaffen werden sollen wurden die Paketzusagen übertroffen.
„Dies ist allerdings nur eine oberflächliche Betrachtung“, so Katrin Franke, stellvertretende Juso-Landesvorsitzende, „denn neu geschaffen heißt nicht zusätzlich und schon gar nicht besetzt. Auch 2008 sank die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge.“

Für Thüringen bedeutet das, dass wieder knapp 3.000 Thüringer Jugendliche leer ausgegangen sind. Die Jusos Thüringen sind sich einig, wer in Thüringen Zukunft haben und gestalten will muss in gute Ausbildung investieren. „Auch eine Thüringer Landesregierung mit ihrer Landesverwaltung darf sich hierbei nicht zurücknehmen.“, so Katrin Franke weiter, „Schließlich muss bzw. sollte gerade diese eine Vorbildfunktion einnehmen.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box