Auch in die­sem Jahr fin­den im Rah­men des bun­des­wei­ten Bil­dungs­streiks am 17.11. ein­zelne Aktio­nen in Thü­rin­gen statt. Der Juso-Lan­des­vor­sit­zende Mar­kus Giebe erklärt dazu: „Dank SPD-Regie­rungs­be­tei­li­gung kön­nen wir hin­ter viele For­de­run­gen des Bil­dungs­streik­bünd­nis­ses einen Haken machen. Gemein­schafts­schule, mehr Mit­be­stim­mung in Schu­len und die Abschaf­fung des Ver­wal­tungs­kos­ten­bei­trags sind in Thü­rin­gen Realität.“

Noch 2009 demons­trier­ten tau­sende Schü­ler, Stu­den­ten und Mit­ar­bei­ter der Thü­rin­ger Hoch­schu­len für mehr Bil­dungs­ge­rech­tig­keit und eine bes­sere finan­zi­elle Aus­stat­tung ihrer Bildungseinrichtungen.

Bei allen Erfol­gen sehen die Jusos Thü­rin­gen aber wei­ter­hin Hand­lungs­be­darf, um die Qua­li­tät des Thü­rin­ger Bil­dungs­sys­tems wei­ter zu stei­gern. Der SPD-Nach­wuchs betrach­tet mit Kri­tik, dass Thü­rin­gen der­zeit haupt­säch­lich für andere Bun­des­län­der Leh­rer aus­bil­det obwohl auch hier ein Leh­rer­man­gel bereits abseh­bar ist.

„Wir dür­fen uns nicht nur an Per­so­nal­sta­tis­ti­ken ori­en­tie­ren son­dern müs­sen die Rea­li­tät in Schu­len zur Kennt­nis neh­men. Eine große Anzahl an Leh­rern, die in den nächs­ten Jah­ren aus dem Schul­dienst aus­schei­det und neue päd­ago­gi­sche Kon­zepte erfor­dern auch neues Per­so­nal“, for­dert Mar­kus Giebe einen grö­ße­ren Ein­stel­lungs­kor­ri­dor für Leh­rer von Bil­dungs­mi­nis­ter Chris­toph Mat­schie und Finanz­mi­nis­ter Wolf­gang Voß ein. Bestre­bun­gen wie in Jena, die Per­so­nal­ho­heit über die Leh­rer­schaft zu erlan­gen, bele­gen aus Sicht der Jusos die Not­wen­dig­keit für ein Umden­ken in der Ein­stel­lungs­po­li­tik des Landes.

„Poli­tik wird für junge Men­schen unglaub­wür­dig, wenn stän­dig vom dro­hen­den Fach­kräf­te­man­gel gespro­chen wird und gleich­zei­tig die Job­per­spek­tive für junge Aka­de­mi­ker gleich null ist“, zeigt sich Mar­kus Giebe besorgt um die Attrak­ti­vi­tät des Stu­dien- und Lebens­stand­or­tes Thüringen.

Die Jusos wer­den sich mor­gen an Aktio­nen und Info­stän­den auf dem Cam­pus der Fried­rich-Schil­ler-Uni­ver­si­tät Jena betei­li­gen und u.a. für die Auf­nahme einer Zivil­klau­sel in das Thü­rin­ger Hoch­schul­ge­setz werben.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.