Autor: Markus Giebe

CDU nimmt Beteiligung von Jugendlichen nicht ernst

Die Absenkung des Wahlalter auf 16 Jahre ist ein wichtiger Schritt für die gesellschaftliche Partizipation junger Menschen.

Ausgrenzung sollte nicht zu Deutschland gehören

Die Jusos Thüringen widersprechen der Aussage des JU Landesvorsitzenden Stefan Gruhner, der Islam gehöre nicht zur Identität Deutschlands. „Einer unserer Grundwerte ist Pluralismus, der unter anderem in der Religionsfreiheit Ausdruck findet. Wer Religionen gegeneinander ausspielt stellt diesen Grundwert in Frage und grenzt bewusst Menschen aus“, so Markus Giebe, Landesvorsitzender der Jusos Thüringen.

Besitzstandswahrung ist kein Zukunftskonzept für Thüringen/ JU soll Kalte-Kriegsrhetorik einmotten

„Mutlosigkeit und Besitzstandswahrung sind kein Zukunftskonzept für Thüringen“, kommentiert Markus Giebe, Landesvorsitzender der Jusos Thüringen, das Interview des JU-Chefs Stefan Gruhner in der gestrigen Ausgabe der Ostthüringer Zeitung.

Was die CDU in der Bildung wirklich will.

In der Demokratie werben Parteien mit ihren Ideen für parlamentarische Mehrheiten. Die Wählerinnen und Wähler entscheiden mit ihrer Stimme, welchen Weg ein Land in den kommenden Jahren gehen soll. Wie unterschiedlich die Richtungen dabei sein können, zeigt der Blick auf die Thüringer Programme von SPD und CDU

Thüringen sendet linkes Signal

Große Freude und lähmende Enttäuschung lagen für die SPD nach den Kommunalwahlen nah beieinander.

Nazis bekämpfen – Null Toleranz für Banalisierungen!

Die aufgedeckten Morde eines Nazinetzwerks haben zu einer Entrüstung von Medien und Politik über die Qualität rechtsextremistischen Terrors in Deutschland geführt. Die Debatte und die Aufklärung des Versagens staatlicher Behörden, wie dem Verfassungsschutz und Landeskriminalämtern ist zwingend erforderlich, darf aber nicht eine Auseinandersetzung über rechte Einstellungsmuster und deren Gründe überschatten oder gar verhindern

© 2020 Jusos Thüringen. Theme von Anders Norén.