Wir über uns

Die Jusos sind die Jugendorganisation der SPD. Jedes SPD-Mitglied unter 35 Jahren ist automatisch Juso. Aber nicht jeder bei den Jusos ist automatisch in der SPD. Das heißt: man kann bei den Jusos mitmachen, ohne gleich in die SPD eintreten zu müssen.

Und das wollen wir (ganz kurz gefasst…)

Die Grundwerte der sozialdemokratischen Bewegung „Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität“ sind Ausgangspunkt unserer Arbeit und nicht nur eine leere Worthülse. Für uns bedeutet Gerechtigkeit ein selbstbestimmtes Leben für alle, frei von Zwang. Nur durch persönliche Entfaltung und Entwicklung individueller Fähigkeiten, auf Basis ökonomischer Sicherheit, ist sozialer und ökonomischer Fortschritt möglich.

Wir wollen eine gerechte Gesellschaft, in der alle Menschen unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Nationalität, sozialer Stellung, sexueller Orientierung und ihren Vorlieben gleiche Möglichkeiten und die gleiche Teilhabe an Wohlstand und Macht haben. Dies ist nur in einer solidarischen Gesellschaft denkbar, die über den Tellerrand hinausblickt und weltweit für Frieden und Solidarität eintritt.

Wir glauben, dass diesem Ziel das heutige kapitalistische System gegenüber steht. Wir streiten für eine Überwindung der Verhältnisse, in denen der Mensch ausgebeutet wird. Wir Jusos Thüringen werden in unserer Arbeit klarstellen, dass das derzeit herrschende kapitalistische System ein System von immanenten Ungleichheiten ist und wir nach einer anderen Form des Zusammenlebens streben. Unsere Vision einer gerechten und freien Gesellschaft ist der demokratische Sozialismus.

Den Kampf für eine neue Gesellschaft sehen wir nicht in erster Linie als parteipolitischen Auftrag. Wir wollen als Jusos Thüringen vielmehr in gesellschaftlichen Bündnissen für unsere Idee werben und neue Bündnisse schmieden. Die Geschichte hat bewiesen, dass wir keine „sozialistische Elite“ brauchen sondern demokratische gesellschaftliche Prozesse.

Als linke Kraft innerhalb der SPD ist es auch unsere Aufgabe, Politik für mehr soziale Gerechtigkeit, für ein solidarisches Miteinander, ausgehend von der individuellen Freiheit, in die Partei hineinzutragen und mit ihr zu gestalten. Ohne die SPD wird es keine progressive Politik geben. Die Jusos waren es oftmals, die unter Gegenwehr die Zukunftsthemen innerhalb der SPD durchgesetzt haben. Die Landesparteitage haben gezeigt, dass wir der inhaltliche Motor sind.