Pressemitteilung der Jusos Thüringen: Jusos Thüringen fordern, AfD-Fraktion von Gedenkstunde im Thüringer Landtag auszuladen

Jusos Thüringen fordern von Landtagspräsident Christian Carius, die AfD-Fraktion von der Gedenkstunde für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft am 27.1.2017 im Thüringer Landtag auszuladen.

„Die Rede des AfD-Fraktionsvorsitzenden Höcke am  17. Januar in Dresden hat sein antisemitisches, rassenideologisches und geschichtsrevisionistisches Weltbild offenbart. Es wäre ein Schlag ins Gesicht der Opfer, ihrer Angehörigen und all jener Menschen, die sich Tag für Tag neofaschistischen Umtrieben in den Weg stellen, wenn dieser Mensch und seine Fraktion an der Gedenkstunde im Thüringer Landtag teilnehmen würden“, so Saskia Scheler, Landesvorsitzende der Jusos Thüringen.

„Höckes Rede erinnert an Goebbels‘ Hasstiraden in der Zeit des Nationalsozialismus. Sie verunglimpft die Opfer, würdigt das Gedenken an die ermordeten Jüdinnen und Juden herab und ruft zu einer Umdeutung der Geschichte auf. Ich fordere den Präsidenten des Thüringer Landtags, Christian Carius, daher dazu auf, die AfD-Fraktion der Gedenkstunde für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft am 27.1.2017 im Thüringer Landtag auszuladen“, so Scheler abschließend. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box