Jusos Thüringen wählen Oleg Shevchenko zum neuen Landesvorsitzenden

 

Auf ihrer Landeskonferenz in Erfurt wählte der sozialdemokratische Nachwuchs am Samstag den 22-jährigen Mühlhäuser, Oleg Shevchenko, mit 85 Prozent zu ihrem neuen Landesvorsitzenden. Der gebürtig aus der Ukraine stammende Shevchenko ist bereits seit einem Jahr Mitglied im Bundesvorstand der Jusos. Die bisherige Landesvorsitzende, Saskia Scheler, trat nicht erneut für das Amt an.

In seiner Vorstellungsrede forderte er von der rot-rot-grünen Landesregierung einen stärkeren Fokus auf junge Menschen zu legen. „Bildung muss endlich Vorfahrt haben! Mehr Lehrer gegen Unterrichtsausfall, mehr Investitionen in moderne Schulgebäude und weg mit dem Polylux und her mit dem digitalen Klassenzimmer.“, pochte Shevchenko, im Beisein der Thüringer Finanzministerin Heike Taubert, auf mehr Investitionen in Bildung.

Zudem warnte er die Thüringer Regierungskoalition davor einen Rückzieher bei der Gebietsreform zu machen. „Wir erleben seit vielen Jahren einen schleichenden Abbau von Sozialleistungen und einen Anstieg von Gebühren und Steuern in unseren Kommunen. Kommunale Selbstbestimmung ist mehr als Mangelverwaltung. Rot-rot-grün ist der Gegenentwurf zur Angsthasenpolitik der CDU.“, so Shevchenko weiter.

Auf die kommende Bundestagswahl schaut der neu gewählte Landesvorsitzende optimistisch: „Am Ende werden sich die Inhalte durchsetzen. Niemand kauft die Katze im Sack. Die SPD sorgt mit ihrem Renten- und Steuerkonzept für mehr Gerechtigkeit.“

Erfurt, den 24.06.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box